Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bart wachsen lassen

Veröffentlicht am 20.04.2018

Es gibt Leute, die sich gerne einen Bart wachsen lassen würden,

sich aber (aus welchem Grund auch immer) nicht trauen!

Mein Tipp an Euch: einfach mal 4 Wochen komplett wachsen lassen, um zu schauen wie sich der Bart entwickelt und wie "Er" Euer Gesicht verändert (positiv oder negativ).

Egal ob der Bart grau, schwarz, blond, rot oder meliert ist, falls deine Gesichts Behaarung als Ausreichend und als weiter Ausbaufähig begutachtet wurde, ist es an der Zeit sich zu überlegen, welche Bartform angestrebt wird und ob Sie zu Deiner Gesichtsform passt.

Wenn die Auswahl getroffen wurde kann man wählen zwischen verschiedenen Vorgehensweisen:

1. Zum Barber deiner Wahl gehen, um die Kontouren gemeinsam mit einem Profi zu bestimmen.

2. Mit verschiedenen Hilfsmitteln wie (Barthobel, Bartschere, Bartmesser, Spiegel, Elektro-    Barttrimmer, Rasieroel) die gewünschte Bartform selbst zu gestalten.

3. Aufzugeben und zu den "rasierten Normalos" rückzukehren.

Falls du dich für 1. oder 2. entscheidest, solltest du hartnäckig bleiben und dein Ziel nicht aus den Augen verlieren.

Die Meinung vom "Bekannten Umfeld" sollte man auch nicht überbewerten, da fast jeder angestrebte Bartstiel eine Übergangsphase beinhaltet, in der "Er" nicht jedem gefällt (außerdem müssen wir Bartträger ja auch nicht jedem gefallen)!

Ich persönlich habe mir eine kleine kostenloses App auf mein Smatfone geladen mit Der ich jeden Tag einen Selfie vom Bart mache und ich die Entwicklung im Zeitraffer als Video ansehen kann. 

Barthygiene steht an oberster Stelle.

Tägliches Waschen, Kämmen, Ölen ist schon erforderlich und braucht auch etwas Zeit.

Bartkamm aus Holz oder Horn, Bartbürste aus Wildschweinborste helfen störrische abstehende Bärte zu kämmen sowie, Bartöl, Bart- Shampoo machen den Bart geschmeidig und lassen Ihn gut riechen. Mit Pomade oder Bartwichse lässt "Er" sich besser Stylen und Formen.

Bartschere, Elektro Bartschneider als auch Nasenhaarschneider benötigst Du zum Trimmen.

Gesichtscreme schützt die Haut vor Austrocknung. 

Alle aufgezählten Bart- Utensilien gehören, nach meiner Meinung, zur Grundausstattung eines jeden Bartträgers. 

1 x pro Woche trimme ich die abstehenden und zu langen Barthaare mit einem in 8 Stufen verstellbaren Elektro Bartschneider (gesamt wird der Bart zwar etwas langsamer länger, sieht aber ordentlicher aus). Um den Oberlippenbart  zu zähmen benutze ich am liebsten die Bartschere.

1 x pro Monat gehe ich zum Barbier meines Vertrauens. Das gewünschte Aussehen meines Bartes bespreche ich vorher mit Ihm, damit er nicht zu viel oder zu wenig an den falschen Stellen trimmt.

Weiterhin viel Spaß mit Euren Bärten und schreibt doch auch mal wie Ihr die Sache mit Eurem Bart handhabt.

Bärtige Grüße vom Peter

 

Ganzen Eintrag lesen »

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?